Vegane Vielfalt

Berlin Bangkok Bowl – Vegane Curry Reisnudeln

Vegane Curry Reisnudeln heizen Euch an kalten Tagen richtig ein

Bei der aktuellen Wettersituation läuft nichts, abgesehen von der Nase. Wenn auch Ihr gerade etwas mit einer Erkältung oder den kalten Temperaturen kämpft, haben wir das perfekte Essen für Euch: Unsere Berlin Bangkok Bowl aka. vegane Curry Reisnudeln. Die Bowl ist schön cremig, vollgepackt mit tollem Winter- sowie anderem knackigem Gemüse und super scharf. Genau das Richtige bei einer Rotznase, aber auch wenn Ihr einfach auf asiatisches Essen steht, solltet Ihr dieses Rezept ausprobieren.

Zutaten für 4 bis 6 Personen:
Für die Sauce:

3 Schalotten
1 Chili-Schote
etwas Ingwer
1 große Knoblauchzehe
2 Esslöffel rote oder gelbe Currypaste
1 Liter Kokosmilch
3 Esslöffel brauner Zucker
2 Esslöffel Sojasauce
etwas Öl zum Anbraten

Für die Bowl:

100 g Reisnudeln
1 kleiner Brokkoli
2 große Möhren
2 Pastinaken
2 Petersilienwurzeln
1 kleiner Blumenkohl
etwa 2 Handvoll frischer Rotkohl
1 Paprikaschote
3 kleine Pak Chois
2 Stangen Lauchzwiebeln
500 ml Gemüsebrühe
etwas Öl zum Anbraten
2 bis 3 Limetten

Vegane Curry Reisnudeln heizen Euch an kalten Tagen richtig ein

Vegane Curry Reisnudeln heizen Euch an kalten Tagen richtig ein

Zubereitung:

Als erstes widmet Ihr Euch der Sauce. Dafür die Zutaten bereit stellen. Die Chili-Schote längs halbieren und entkernen. In feine Stücke schneiden und beiseite stellen. Die Knoblauchzehe ebenfalls schälen und klein schneiden. Zur Chili-Schote geben.

Für vegane Curry Reisnudeln die Zutaten bereit stellen

Für vegane Curry Reisnudeln die Zutaten bereit stellen

Die Schalotten schälen und klein schneiden. Den Ingwer schälen und klein würfeln, etwa die Menge eines guten Teelöffels. In einer großen Pfanne etwas Öl erhitzen. Wir nehmen Erdnussöl, es geht aber genauso gut jedes andere Pflanzenöl, was sich zum Braten eignet. Die Schalotten zusammen mit dem Ingwer scharf anbraten.

Die Schalotten mit dem Ingwer scharf anbraten

Die Schalotten mit dem Ingwer scharf anbraten

Die Currypaste zu den Schalotten und dem Ingwer geben und kurz mitdünsten. Anschließend alles mit der Kokosmilch ablöschen. Den Zucker, die Sojasauce, die klein geschnittene Chili-Schote sowie die Knoblauchzehe zugeben. Die Sauce bei geringer Hitze einkochen lassen. Während die Sauce vor sich hin köchelt, die Reisnudeln in einer Schüssel mit kaltem Wasser einlegen. Sie müssen etwa 20 Minuten ziehen, bis sie weich sind. Danach die Reisnudeln abtropfen lassen.

Die Reisnudeln etwa 20 Minuten in kaltem Wasser einweichen

Die Reisnudeln etwa 20 Minuten in kaltem Wasser einweichen

Während die Sauce weiter köchelt und die Reisnudeln einweichen, könnt Ihr Euch dem übrigen Gemüse für die Bowl widmen. Zunächst den Brokkoli in kleine Röschen teilen. Mit dem Blumenkohl genauso vorgehen. Pastinaken, Petersilienwurzeln sowie Möhren schälen und jeweils in Stifte schneiden.

Das Gemüse schneiden

Das Gemüse schneiden

Die Paprikaschote waschen, entkernen und in feine Streifen schneiden. Den Pak Choi sowie die Frühlingszwiebeln waschen und dann in feine Ringe schneiden. In einem Wok oder einer zweiten großen Pfanne erneut etwas Öl erhitzen. Brokkoli, Blumenkohl sowie Pastinaken, Petersilienwurzel und Möhren zugeben und scharf anbraten.

Das Gemüse scharf anbraten

Das Gemüse scharf anbraten

Sobald der Brokkoli eine knackig grüne Farbe hat, den Wok mit 500 ml Gemüsebrühe ablöschen. Das übrige geschnittene Gemüse hinzufügen und alles etwa 10 Minuten köcheln lassen. Den Rotkohl in Streifen schneiden. Etwa eine Handvoll des Rotkohls für die Dekoration der fertigen Bowl zurückhalten.

Den Rotkohl in Streifen schneiden

Den Rotkohl in Streifen schneiden

Den übrigen Rotkohl ebenfalls mit in den Wok geben und alles bei geringer Hitze weitere 5 Minuten köcheln lassen.

Den Rotkohl zum restlichen Gemüse geben

Den Rotkohl zum restlichen Gemüse geben

Eure Curry Sauce sollte mittlerweile eine cremige, leicht angedickte Konsistenz haben. Die Sauce mit in den Wok geben. Die Reisnudeln ebenfalls hinzufügen. Vegane Curry Reisnudeln noch heiß servieren. Die fertige Berlin Bangkok Bowl mit etwas frischem Rotkohl garnieren und Limette dazu reichen. Guten Appetit.

Ihr mögt die asiatische Küche? Dann versucht doch auch mal unser veganes Tofu Curry.

Die fertige Bowl mit frischem Rotkohl und Limette garnieren

Die fertige Bowl mit frischem Rotkohl und Limette garnieren

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Dir könnte auch Folgendes gefallen

Keine Kommentare

Antworten