Vegane Vielfalt

Vegane Cupcakes à la Schwarzwälder Kirsch

Die nächste Sommer- oder Geburtstagsparty steht an und Ihr seid für das Dessert oder den Geburtstagskuchen verantwortlich? Wie wäre es denn mal mit einer Runde vegane Cupcakes für alle? Sie sind praktisch portioniert und ein richtiger Hingucker am Buffet. Diesmal stellen wir euch eine Schwarzwälder Kirsch Variante mit Schoko-Sponge und Kirsch-Creme vor. Viel Spaß beim Ausprobieren.

Zutaten für 12 Stück:
Für den Teig:

200g Mehl
50 g Kakao
150 g Zucker
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
etwas gemahlene Vanille oder etwas Vanilleessenz
250 ml Pflanzenmilch
30 ml Pflanzenöl
1 Glas Sauerkirschen

Für die Creme:

125 g Pflanzenmargarine
200 ml Sojasahne zum Aufschlagen
1 Päckchen Sahnesteif
2 Päckchen Vanillin-Zucker
eine handvoll der übrig gebliebenen Sauerkirschen vom Teig
60 g Puderzucker
1-2 Tropfen Kirsch-Aroma (optional)
Raspelschokolade Zartbitter als Topping

 

Zubereitung:

Die trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und gut miteinander vermischen. Das Öl mit der Pflanzenmilch vermengen und unter Rühren zu den trockenen Zutaten fügen. Den Teig gut vermengen bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist. Der Teig ist relativ flüssig.

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten

Ein Muffinblech mit Muffinförmchen auskleiden und den Teig etwa halbhoch einfüllen. Die Kirschen abtropfen lassen. Etwa 2 bis 3 Kirschen pro Muffin auf den Teig geben. Anschließend den restlichen Teig über die Kirschen in die Förmchen füllen.

Pro Förmchen circa 3 Kirschen hinzugeben

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 20 bis 25 Minuten backen, bis die Muffins leicht aufgegangen sind und auf Fingerdruck federnd nachgeben. Die Muffins vollständig auskühlen lassen.

Die Muffins sollten leicht aufgegangen sein

In der Zwischenzeit die Creme vorbereiten, damit aus Euren Muffins vegane Cupcakes werden können. Dafür die Sojasahne mit einem Päckchen Sahnesteif sowie zwei Päckchen Vanillin-Zucker aufschlagen und kühl stellen. Die Sauerkirschen anpürieren und anschließend mit der Margarine, dem Puderzucker und gegebenenfalls Kirsch-Aroma glatt rühren. Nun die Sojasahne vorsichtig unter die Kirsch-Margarine heben, bis eine homogene Masse entstanden und die Creme schön fluffig ist. Die Creme in einen Spritzbeutel füllen. Wir haben mit einer großen Sterntülle gearbeitet. Ihr könnt aber auch genauso gut eine große Lochtülle verwenden. Solltet Ihr keinen Spritzbeutel besitzen, könnt Ihr auch einen Gefrierbeutel benutzen, indem Ihr eine kleine Ecke aufschneidet.

Für das Aufspritzen der Creme mittig beginnen

Den Tülle des Spritzbeutels senkrecht mittig auf dem Cupcake ansetzen. Die untere Hand führt die kreisende Bewegung aus, während die obere den Spritzbeutel fasst und leichten Druck ausübt, sodass die Creme gleichmäßig nachläuft. Ihr beginnt in der Mitte und zieht von da aus nach außen, um den unteren äußeren Kreis zu schließen. Dann fahrt ihr spiralförmig fort.

Die Creme gleichmäßig, spiralförmig auf die Cupcakes spritzen

Für das Absetzen der Tülle, diese leicht in die Creme drücken, bevor Ihr sie vom Cupcake absetzt. Arbeitet langsam und gleichmäßig, dann gelingen mit Sicherheit schon die ersten Cupcakes. Wenn nicht, nicht gleich verzagen, Übung macht den Meister. Im Idealfall verteilt sich die Creme gleichmäßig wie kleine Türmchen auf den Cupcakes.

Die Creme gleichmäßig auf die Cupcakes verteilen

Zum Schluss die veganen Schwarzwälder Kirsch Cupcakes nach Belieben verzieren. Wir haben Zartbitter Schokolade gewählt, aber Eurer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Auch Zuckerperlen oder essbarer Glitzer eignen sich hervorragend zur Dekoration. Probiert doch als nächstes Mal unsere veganen Schokoladen Erdnussbutter Cupcakes aus.

Vegane Cupcakes nach Belieben verzieren

Vegane Cupcakes nach Belieben verzieren

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Dir könnte auch Folgendes gefallen

Keine Kommentare

Antworten