Vegane Vielfalt

Chili sin Carne vegan – Deftig vegan genießen

Chili ist ein Klassiker. Besonders wenn Ihr Besuch erwartet und mal eine größere Menge an Leuten bekochen wollt, eignet sich dieses Gericht hervorragend. Wie Ihr den deftigen Eintopf als Chili sin Carne vegan zubereiten könnt, zeigen wir Euch mit diesem Rezept. 

Zutaten für circa 6 Personen:

400 g Räuchertofu
2 große Paprikaschoten
1 große rote Zwiebel
2 milde Chili-Schoten
1 Knoblauchzehe
1 Dose Mais
1 Dose Kidney-Bohnen
2 Packungen passierte Tomaten

Falls Ihr Guacamole  machen wollt:

2 reife Avocados
1 Knoblauchzehe
Schuss Zitronensaft
1 guten EL Sojajoghurt
Salz, Pfeffer

Die frischen Zutaten waschen und zurechtlegen

Die frischen Zutaten waschen und zurechtlegen

Zubereitung:

Als erstes solltet Ihr die Paprika- und Chilischoten waschen und abtrocknen. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und fein würfeln. Paprika und Chili ebenfalls würfeln. Währenddessen etwas Pflanzenfett in einer Pfanne erhitzen.

Die Zwiebel schälen und fein würfeln

Die frischen Zutaten fein würfeln

Den Räuchertofu zusammen mit der Zwiebel, der Knoblauchzehe, Paprika und den Chilischoten  in einer Pfanne scharf anbraten.

Für Euer Chili sin Carne vegan die frischen Zutaten mit dem Räuchertofu anbraten

Für Euer Chili sin Carne vegan die frischen Zutaten mit dem Räuchertofu anbraten

In der Zwischenzeit bereitet Ihr den Chili-Sud vor. Dafür den Mais, die Kidney-Bohnen sowie die passierten Tomaten zusammen in einen Topf geben. Den Sud bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen und etwa 5 Minuten köcheln lassen. Anschließend gebt Ihr die angebratenen Zutaten zum Sud und lasst das Ganze weitere 10 Minuten köcheln.

Die angebratenen Zutaten zum Chili-Sud geben

Die angebratenen Zutaten zum Chili-Sud geben

Während das vegane Chili sin Carne kocht, könnt Ihr beispielsweise eine Guacomole zubereiten, die dem fertigen Gericht eine frische Note verleiht. Dafür halbiert Ihr die Avocados und löst das Fruchtfleisch vom Kern und der Schale. Das Fruchtfleisch in einer kleinen Schale mit der Gabel zu einer homogenen Masse zerdrücken. Einen guten Schuss Zitronensaft zugeben, da die Guacamole sonst schnell braun anläuft. Eine Knoblauchzehe schälen, fein schneiden und zusammen mit einem Esslöffel Sojajoghurt unter die Guacamole heben. Mit Pfeffer und Salz abschmecken und bis zum Servieren kalt stellen.

Inzwischen dürfte das Chili ausreichend gekocht haben und Ihr könnt es nun mit Salz, Pfeffer, Paprika und Chili abschmecken. Weitere 10 Minuten köcheln lassen.

Das Chili sin Carne vegan mit Salz, Paprika, Pfeffer und Chili abschmecken

Das Chili sin Carne vegan mit Salz, Paprika, Pfeffer und Chili abschmecken

Das fertige Chili sin Carne könnt Ihr gut mit Reis oder etwas Brot und einem Klecks Guacamole servieren. Ihr kocht öfter für viele Menschen oder steht auf Eintöpfe? Dann versucht doch auch mal unser Rezept für veganes Tofu Curry mit Kokosmilch.

Reis passt besonders gut zu Chili sin Carne

Reis passt besonders gut zu Chili sin Carne

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Dir könnte auch Folgendes gefallen

Keine Kommentare

Antworten